Ferienwohnungen im Ostseebad Prerow auf dem Darss

Wer eine Ferienwohnung im Ostseebad Prerow auf dem Darß buchen möchte, wendet sich entweder an eine der zentralen Vermittlungsstellen oder direkt an die Vermieter. Wer sich ein wenig im Internet auskennt bzw. dessen Funktionsmöglichkeiten auszunutzenn weiß, sollte sich besser immer direkt an die Eigentümer und Vermieter wenden, da der direkte Weg meist noch ein wenig günstiger ist und eine entsprechende Vermittlungsgebühr spart.

Prerow ist heute einer der beliebtesten Urlaubsorte auf der Halbinsel Fischland-Zingst-Darss. Der Ort verügt an seiner Boddenseite über zwei kleine Sportboothäfen und auch eine Anlegestelle für die Ausflugsdampfer, die in der Saison regelmäßig zu Boddenrundtouren aufbrechen. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Ansonsten bietet der sehr schön entwickete Ort zahlreiche schöne Gassen mit Restaurants und Geschäften, ein breites Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäusern und an seiner Ostseeseite einen herrlichen, fünf Kilometer langen Sandstrand.

Bei den Unterkünften sind die Ferienwohnungen in Prerow ganz klar in der Überzahl vor allen anderen Unterkunftsarten. Viele Privatvermieter haben mittlerwele eine eigene Webseite, so dass man sich schnell einen Überblick über Preise, Ausstattungen und Lage der Wohnungen machen kann.

Empfehlenswerte Ferienwohnungen in Prerow auf dem Darss:

Ferienwohnung Haiderose (ruhige Lage, für 2-4 Personen, 74 qm, Preis ab 46,- Euro (Stand Juli 200)

Das ehemalige Fischerdorf Prerow hat sich bis heute zu einem sehr beliebten Urlaubsort auf der Halninsel Darß entwickelt. Ein schöner, feinsandiger, fast fünf Kilometer langer Strand sowie der angrenzende Darßer Wald mit seinen herrlichen Wander- und Fahrradwegen zeichnen den Ort aus. Das Unterkunftsangebot konzentriert sich auf kleinere Hotels und vor allem private Ferienwohnungen. Wer eine Ferienwohnung im Ostseebad Prerow auf dem Darß buchen möchte, wendet sich entweder an eine der zentralen Vermittlungsstellen oder direkt an die Vermieter.

Die Geschichte Prerows reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück. Richtig bekannt geworden ist der Ort allerdings durch eine gewaltige Sturmflut im Jahre 1872 geworden, als das Hochwasser fast den gesamten Ort überspülte. In der Folge wurde der Prerower Strom, der damals die Ostsee mit dem Bodden verband, geschlossen, um ein weiteres Unglück dieser Art zu vermeiden.

Aufgrund seiner Lage war Prerow früher ein wichtiger Fischerhafen, hat diesen Status aber schon seit langer Zeit verloren. Der schöne Sandstrand war aber eine ideale Voraussetzung, um bereits Anfang des 20. Jahrhunderts Prerow zu einem Bade- und Kurort zu entwicklen. Nach der Wende förderten hohe Investitionen die weitere infrastrukturelle Entwicklung in seiner heutigen Form.